Halteverbotszonen

Halteverbotszonen:

Wer in einer Großstadt wie München lebt kennt das Problem: Parkplätze sind Mangelware. Unabhängig davon ob Sie Ihren Umzug mit der Hilfe von Freunden oder lieber mit Profis gestalten wollen, in der Regel benötigen Sie einen Umzugswagen. Gesichert ausreichend Platz zum parken vor der alten Wohnung und dem neuen Haus zu haben, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass der Umzug sich nicht unnötig in die Länge zieht. Ihr Powerteam macht sich diesbezüglich gleich bei der Besichtigung ein
Bild von den Parksituationen und kümmert sich gerne um die Genehmigung und die Aufstellung der Schilder. So Sie Ihren Umzug lieber mit Privatleuten gestalten möchten, hier ein paar Tipps.

  • Kümmern Sie sich frühzeitig. Idealerweise mindestens zwei Wochen vor dem
    Einzugstag. Die Mitarbeiter der Stadt München haben eine Menge zu tun und benötigen
    für die Bearbeitung der Genehmigung eine Weile.
    -Mit dem Antrag auf die Genehmigung haben Sie aber noch keine Umzugsschilder. Diese
    können Sie sich als Privatperson auch schwerlich beschaffen und einfach aufstellen, denn
    es gibt mehr dabei zu beachten, als man erst mal denkt. Ein Versicherungsschutz ist nötig,
    falls diese durch einen Sturm oder menschliches Handeln umfallen und etwas
    beschädigen. Weiterhin müssen die vorher in der Parkzone stehenden Fahrzeuge
    kontrolliert und schriftlich festgehalten werden.
    -Dies alles erledigen die Schilderdienste für Sie. Für einen bezahlbaren Aufschlag holen
    diese auch die Genehmigung der Stadt für Sie ein, womit alles in einer Hand liegt und Sie
    sich um nichts mehr kümmern müssen.
>
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.